Fristen

Hier finden Sie wichtige Fristen für  die  Verjährung von Forderungen.

Sofern Sie noch offene Forderungen aus dem vorvorletzten Jahr haben, sollten Sie bis Ende dieses Jahres aktiv werden. Mit Ablauf des Jahres verjähren die meisten Ansprüche aus diesem Zeitraum.

• Die regelmäßige Verjährung tritt nach drei Jahren ein.  Andere Fristen, z.B bei Kaufverträgen, enden bereits nach zwei Jahren, bei Baumängeln hingegen erst nach fünf Jahren.

• Der Stichtag bei der regelmäßigen Verjährung ist immer der 31. Dezember – unabhängig davon, an welchen Tag der Anspruch entstanden ist. Die Verjährung beginnt immer mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Inhaber des Anspruchs davon wusste oder zumindest hätte wissen sollen (§ 199 Abs. 1 BGB).

• Der schnellste Weg, um noch kurz vor Jahresende die Verjährung zu verhindern, ist ein gerichtliches Mahnverfahren (§ 204 Abs. 1 Nr. 3 BGB).